20 Jahre Name enwacon!

2002 hatten Alexander Schulz-Pflugbeil und Michael Kallweit die Idee, die Arbeit eines reinen Consulter, Ingenieurbüros sowie eines Dienstleisters zu verbinden und sich im Bereich Umwelttechnik neu aufzustellen. Der Ausstieg aus der Atomenergie war gerade beschlossen und regenerative Energien, sowie der Umweltschutz auf dem Vormarsch.

Die Übernahme eines bestehenden Bürounternehmens im Rahmen einer Nachfolgeregelung zerschlug sich schnell und fast zum Glück, denn so wurde die enwacon ganz neu gegründet mit eigenem Profil und einer Hand voll junger, engagierter Mitarbeiter. Wenn auch der Bereich Planung-Engineering und Dienstleistung-Abfallwirtschaft nochmal innerhalb der Gruppe wenig später unternehmerisch separiert wurde, so konnte der Name mit seinen Inhalten genau das verwirklichen was sich die Gründer seinerzeit auch vorgestellt hatten, denn die Intention der Ingenieure sollte schon im Namen ablesbar sein, steht enwacon doch in Kurzform für ENergieWAsserCONsulting.

Die fortdauernde erfolgreiche Umsetzung von Umweltprojekten hat das Büro weit über den Norden Deutschlands hinaus etabliert und mittlerweile steht es auf den drei Säulen Wasser-Abwasser, TGA und Elektrotechnik.

Wir als Unternehmensführung und interdisziplinäres Team blicken dankbar auf die letzten 20 Jahre zurück und optimistisch in die Zukunft. Unsere Einstellung und Motivation haben sich als gewinnbringend nicht nur in den Aufgaben sondern auch für unsere Partner und Auftraggeber gezeigt.

Sobald es auch im größeren Rahmen wieder möglich ist, werden wir unser Jubiläum gebührend feiern.